piwik-script

Intern
    Medizinische Fakultät

    Uniklinikum: Tag der offenen Tür in der Nuklearmedizin

    03.09.2019

    „Strahlen für Ihre Gesundheit“ ist das Motto eines Informationstags der Nuklearmedizin in der Uniklinik Würzburg. Neben Vorträgen wird bei Führungen die Isotopenstation vorgestellt. Außerdem gibt es kostenlose Gesundheitschecks.

    Das Pflegeteam der Isotopenstation M63 in der Würzburger Nuklearmedizin.
    Das Pflegeteam der Isotopenstation M63 in der Würzburger Nuklearmedizin. (Bild: Katrin Heyer Photographie / Universitätsklinikum Würzburg)

    Die Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin des Uniklinikums Würzburg (UKW) ist für alle Anwendungen offener radioaktiver Stoffe am Menschen in der Krankenversorgung sowie in Forschung und Lehre zuständig. Am Samstag, den 7. September, lädt sie zwischen 11 und 15 Uhr bei einem Tag der offenen Tür alle Interessierten zu einem Blick hinter die Kulissen ein.

    „Eines unserer Anliegen dabei ist es, den ‚State of the Art‘ bei nuklearmedizinischen Therapien vorzustellen“, sagt Professor Andreas Buck, Direktor der Klinik. So referieren Expertinnen und Experten aus seinem Team jeweils zur vollen Stunde laienverständlich über aktuelle Behandlungswege bei gut- und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen, neuroendokrinen Tumoren, Prostatakrebs, Nebennierenkarzinomen und hämatologischen Erkrankungen, wie Multiplem Myelom.

    Führungen durch die Isotopenstation

    Zu den baulichen Besonderheiten der Klinik mit deutschlandweitem Vorbildcharakter zählt die Isotopenstation. Hier werden Patienten untergebracht, die nach einer nuklearmedizinischen Behandlung mehrere Tage auf einer isolierten Station bleiben müssen. Aus Komfortgründen ist jedes dieser Patientenzimmer mit einem eigenen Wintergarten ausgestattet, außerdem gibt es einen abgeschirmten Garten für die Kranken. Beim Tag der offenen Tür kann die Isotopenstation bei Führungen besichtigt werden.

    Kostenlose Gesundheitschecks

    Ferner haben alle Besucherinnen und Besucher die Chance, auf Wunsch mehr über den eigenen Gesundheitszustand zu erfahren: Bei kostenlosen Checks wird die Schilddrüse per Ultraschall untersucht, ein Elektrokardiogramm angefertigt und der Blutzucker gemessen.

    Die Klinik für Nuklearmedizin befindet sich im Haus A4 im Zentrum für Innere Medizin des UKW an der Oberdürrbacher Straße 6, Würzburg.

    Zurück