piwik-script

Deutsch Intern
Fachschaft Medizin

Mentale Gesundheit

"Zu Beginn des Studiums entspricht der Gesundheitszustand der angehenden Mediziner [...] dem der Normalbevölkerung. Mit steigender Semesterzahl nehmen jedoch Depressivität, Ängstlichkeit und Burn-out-Beschwerden deutlich zu."

-Zitat aus dem Ärzteblatt-Artikel "Schon Medizinstudierenden drohen stressbedingte Erkrankungen", der im Juni 2015 veröffentlicht wurde.

Sowohl im Laufe des (Medizin-)Studiums als auch privat werden junge Erwachsene immer wieder mit Belastungssituationen konfrontiert, verspüren Leistungsdruck oder erleben psychisch belastende Situationen. Zu Beginn des Studiums ist es vielleicht die Einsamkeit am neuen Wohnort, dann der Lernstress und ein paar Semester später die ständigen Gespräche über Klausuren oder die Doktorarbeit - aber auch finanzielle Sorgen, Konflikte in der WG, Liebeskummer oder der Verlust eines Angehörigen können sehr belastend sein.

Egal in welcher Situation Du Dich befindest – es ist völlig legitim Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Hilfe in akuter Krise

Befindest Du Dich in einer akuten Krisensituation? Mögliche Anlaufstellen: 

  • Das Krisennetzwerk Unterfranken ist rund um die Uhr kostenfrei erreichbar unter Tel: 0800/6553000 (es werden auch persönliche Termine vermittelt). Mehr Infos hier.
  • Uniklinikum Würzburg, Tel: 0931/2010 (lass' Dich mit dem diensthabenden Arzt der Psychiatrischen Klinik verbinden)
  • Zentrum für Seelische Gesundheit am König-Ludwig-Haus, Tel: 0931/803-0, Diensthabender Arzt Tel: 0931/803-5528

Psychotherapeutische Beratungsstelle des Studentenwerk Würzburg

Hier findet Ihr neben persönlichen Beratungsgesprächen auch Kurz- und Gruppentherapie - von Diplom-Psychologen, die der Schweigepflicht unterliegen. 

Tipps für alle Studierenden sowie ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Kursen warten auf Euch. Alles kostenlos.

Alles Weitere auf der Homepage der Beratungsstelle.

Psychologisches Beratungsteam der Katholischen Hochschulgemeinde Würzburg

Neben kostenloser, anonymer und überkonfessioneller Telefon- oder Onlineberatung (auch auf Englisch) bietet das Beratungsteam der KHG Veranstaltungen wie Workshops und Infoabende.

Kontakt: beratungsteam@khg-wuerzburg.de

oder Homepage

 

Psychologische Beratungsstelle der Evangelischen Studierendengemeinde

Auch das Angebot der ESG umfasst kostenlose, streng vertrauliche und überkonfessionelle Einzel- und Paarberatung, Gruppen sowie Kurse (mehr auf der Homepage).

Sprechzeiten während des Semesters: montags 17.45 – 18.45 Uhr

Beratungszimmer am Friedrich-Ebert-Ring 27b (links die Treppe hoch und dann der Raum ganz hinten rechts)

Tel: (0931) 79619 - 14 (außerhalb der Sprechzeiten einfach auf den AB sprechen, Ihr bekommt zeitnah einen Rückruf)

E-Mail: beratungesg@gmail.com

Blaupause Würzburg

Als Lokalgruppe des Vereins Blaupause setzt sich die studentische Initiative vor Ort für mehr psychische Gesundheit unter Studierenden und den Beschäftigten im Gesundheitswesen ein. Die Mitglieder der Lokalgrruppe leisten Aufklärungsarbeit, um das Bewusstsein für die Problematik zu stärken und bieten auf ihrer Website unter dem Punkt "Hilfe finden" auch eine große Übersicht an lokalen Anlaufstellen sowie generell Informationen über den Weg zum Therapieplatz. 

Hier geht's zur Website.

Ihr wollt bei Blaupause mitmachen? Wie das geht, seht Ihr hier.