piwik-script

Intern
    Lehrklinik

    Individuelles Lernen im Studium

    Als Lehrklinik möchte wir optimale Lernbedingungen bereiten, um Ihnen das Lernen von praktischen Fertigkeiten zu erleichtern.

    Vor- und Nachbereitung

    Um einen größtmöglichen Lerneffekt zu erzielen und die Trainingseinheiten optimal zu nutzen, bedarf es einer spezifischen Vorbereitung des Lehrklinik-Unterrichtes. Für die Pflichtkurse stehen Ihnen jeweils ein Skript sowie ausgewählte Lernvideos im WueCampus-Kursraum zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Bibliothek sowie den CIP-Pool zu nutzen. So können Sie zeitlich flexibel die Vor- und Nachbereitung der Kurse gestalten.

    Setting

    Im Setting der Lehrklink lernen und trainieren Sie unter Anleitung von ärztlichem Personal und Tutoren. Der Unterricht startet meist mit einen Impulsvortrag und knüpft an ihre individuelle Vorbereitung an. Die Fertigkeiten trainieren Sie schrittweise. Mögliche Fehler können hier diskutiert werden, ohne folgenschwere Konsequenzen für den Patienten oder sich zu fürchten. Dabei können Sie unter minimalem Druck lernen und ihre Tätigkeit bei Fragen ohne Folgen unterbrechen. Das Lernumfeld ist möglichst realitätsnah gestaltet und für die unterschiedlichen Kurse mit speziellen Materialien ausgestattet. Beispielsweise gibt es einen sogenannten „Blutraum“, in dem Sie das Legen von peripheren Venenzugängen an einem Phantomarm trainieren können. Für die Kommunikationskurse gibt es extra eingerichtete Patientenräume zur Durchführung von Anamnesegesprächen. Um die Situation noch realer zu gestalten, werden in einigen Kursen Simulatoren und Simulationspersonen eingesetzt. Dieses Setting ermöglicht es Ihnen, ihre erlernten Fertigkeiten individuell zu trainieren und in der späteren Praxis einfacher umzusetzen.

    Rahmenbedingungen

    Das Lernen findet in entspannter Atmosphäre angesehen. Die Kurse finden in Kleingruppen statt, sodass der Dozent auf individuelle Fragen vermehrt eingehen kann und die zu erlernenden Fertigkeiten durch direktes und professionelles Feedback korrigieren, unterstützen oder verfeinern kann. Außerdem werden Diskussionen unter den Studierenden gefördert, was zu einem vermehrten Auseinandersetzen mit dem Themengebiet führt.

    Zusätzlich vereinfacht die praktische Orientierung der Lehrklinik-Kurse es für Studierenden ihr theoretisches Vorwissen umzusetzen und Fertigkeiten zu erlangen.

    Individuelle Lernoptionen

    Um Ihren individuellen Kompetenzstand zu optimieren, können Sie am „Freien Training“ teilnehmen. Hier können dem die Fertigkeiten aus den Kursen unter Anleitung von Tutoren weiter trainieren und vertiefen. Dabei können Sie selbst entscheiden, was Sie im Hinblick auf die praktische Prüfung bzw. Ihre spätere Berufstätigkeit intensivieren möchten. Nach dem Konzept der „Deliberate Practice“ von Ericsson et al. wird hierdurch eine Verbesserung ihrer Leistung/Fertigkeiten erreicht. Das Konzept beinhaltet ein (a) repetitives Üben der Fertigkeit, gepaart mit (b) der gründlichen Beurteilung der Fertigkeit, sodass Sie als Lernende/r (c) ein spezifisches, informatives Feedback erhalten, welches in einer zunehmend (d) besseren Ausübung der Fertigkeit resultiert.

    Das Lernangebot wird um freiwillige Kurse ergänzt, mit denen Sie sich je nach Interessen und Neigung weiterbilden können.