piwik-script

Intern
    Lehrklinik

    Greenscreen-Studio

    Das Greenscreenstudio in der Lehrklinik bietet Dozierenden der Medizinischen Fakultät die Möglichkeit, ihre Vorträge hochwertig aufzuzeichnen und unterstützt Sie zudem bei der Nachbearbeitung und Bereitstellung ihrer Präsentationen. Das Studio wurde als Reaktion auf die Herausforderungen der Online-Lehre eingerichtet und steht seit Ende Januar 2021 bereit für die Nutzung. Betrieben wird das Studio von den E-Scouts des Studiendekanats, die seit Beginn der Corona-Pandemie als Unterstützung für Dozierende und Lehrverantwortliche bei allen Fragen rund um die Online-Lehre zu Verfügung stehen.

    Was ist ein Greenscreen-Studio?

    Ein Greenscreenstudio ist ein Aufzeichnungsraum, in dem sich hinter der gefilmten Person ein sogenannter Greenscreen befindet. Einfach gesagt handelt es sich dabei um eine einfarbige und gut ausgeleuchtete Leinwand, die es in der Nachbearbeitung mittels der sogenannten „Chroma-Key“-Technologie ermöglicht, die aufgezeichnete Person freizustellen und den grünen Hintergrund „auszublenden“.

    Die aufgezeichnete und freigestellte Person wird dann vor ihre jeweiligen PowerPoint-Folien gesetzt und steht im fertigen Video somit wie im „echten“ Hörsaal vor ihren Folien und wird nicht in einem separaten Kasten neben der Präsentation dargestellt.

    Vorteile des Studios

    • hochwertige Produktion von Video-Präsentationen mit FullHD-Videoaufzeichnung und ansprechender Audioqualität
    • garantiert einheitliches Format der Aufzeichnungen innerhalb einer Präsentationsreihe, auch bei wechselnden Dozierenden
    • Greenscreen-Technologie bietet die Möglichkeit, aufgezeichnete Vorträge lebhafter zu gestalten und somit die Aufmerksamkeit der Zuhörenden besser an Präsentation zu binden
    • einfache Abläufe für Dozierende, Nachbearbeitung wird vollständig von E-Scouts übernommen, Bereitstellung des Endprodukts online
    • gewisser Spielraum zur nachträglichen Verbesserung von Fehlern während des Vortrags
    • zentrale Erreichbarkeit des Studios in der Lehrklinik
    • unkomplizierte Terminvereinbarung und flexible Terminangebote nach Rücksprache (s.u.)

    Technische Ausstattung

    • FullHD-Camcorder zur Aufzeichnung des Dozierenden
    • Laptop mit Screenrecorder zur synchronen Aufzeichnung der Vortragsfolien
    • kabelloses Lavalier-Mikrofon Set
    • Chroma-Key Greenscreen und 5-Punkt-Beleuchtung
    • Monitore seitlich an der Wand und direkt hinter der Kamera, auf denen jeweils die Präsentation (auch Referentenmodus mit Notizen) während der Aufzeichnung für die/den Dozierende/n sichtbar ist
    • Presenter zur Steuerung der Präsentation und der Möglichkeit, einen digitalen Laserpointer zu verwenden

    Voraussetzungen & Ablauf

    Voraussetzungen:

    • PowerPoint-Präsentation: Möglichst freier Bereich unten rechts auf den Folien, da dort die/der Dozierende im Nachhinein platziert wird (s. Bildbeispiel und Einführungsvideo Prof. König mit weiteren Hinweisen zur Formatierung).
    • Kleidung: Bitte tragen Sie möglichst keine Kleidungsstücke, die grüne (oder ähnliche) Farbtöne enthalten bzw. Kleidungsstücke, die durchlässig für die grüne Farbe des Hintergrunds sind bzw. diese reflektieren könnten.

    Ablauf:

    1. Terminvereinbarung mit den E-Scouts über digitale_lehre@ukw.de, gerne mit kurzem Hinweis über Dauer des Vortrags bzw. Anzahl der Vorträge
    2. Zusenden der PowerPoint-Präsentation per Mail oder Vorbereiten eines USB-Sticks, der zum Termin mitgebracht werden kann
    3. Kurze Einweisung vor Ort
    4. Aufzeichnung des Vortrags im Studio
    5. Nachbearbeitung des Videos durch die E-Scouts, Dauer je nach Auslastung und Dringlichkeit (i.d.R. 2-3 Werktage)
    6. Bereitstellung des fertigen Videos zum Download im MP4-Format

    FAQ

    Zum Termin sollte die PowerPoint-Präsentation mitgebracht werden, falls diese nicht schon im Vorhinein per Mail an die E-Scouts gesendet wurde.

    Die Aufzeichnung dauert in etwa so lange wie der geplante Vortrag, hinzu kommen lediglich ein paar Minuten für eine kurze Einweisung oder für mögliche Korrekturen während des Vortrags. Sobald die Aufzeichnung abgeschlossen ist, übernehmen die E-Scouts alle weiteren Schritte.

    In der Regel dauert die Nachbearbeitung höchstens 2-3 Tage, jedoch kann dies je nach Auslastung variieren. Es ist deshalb ratsam, bei Terminvereinbarung anzugeben, bis wann das fertige Video benötigt wird. Im besonders dringlichen Einzelfall kann nach Absprache das fertige Video auch innerhalb weniger Stunden bereitgestellt werden.

    Standardmäßig werden die Videos im MP4-Format (H.264, AAC) bereitgestellt, um weite Kompatibilität (insb. mit dem Videoportal „Lecture“ des Rechenzentrums) zu garantieren. Auf Anfrage ist die Bereitstellung der Videos in anderen gängigen Formaten bzw. unter Berücksichtigung einer maximalen Dateigröße möglich.

    Wir empfehlen die Bereitstellung der Videos über den Videodienst „Lecture“ des Rechenzentrums, hier stehen jedem Dozierenden 100GB Speicherplatz mit einer maximalen Einzeldateigröße von 2,5GB zu Verfügung. Die in Lecture generierbaren Links eignen sich optimal für die Einbindung in WueCampus, für Casetrain-Fälle oder für die gewöhnliche Verlinkung.