piwik-script

Intern
Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung

IZKF-Projektförderung

Das IZKF Würzburg fördert laufend ca. 20-30 Projekte in sechs Themen-Schwerpunkten (s. u.) im Rahmen des wissenschaftlichen Fokus der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg.

Interdisziplinarität zwischen klinischer Forschung und biomedizinischer Grundlagenforschung ist ein notwendiges Kriterium für die Förderung.

Thematische Schwerpunkte:

A – Pathologische Entzündungsreaktionen
B – Maligne Transformation und Tumor/Wirt-Interaktion
D – Transplantation und Tissue Engineering
E – Vaskulopathien und Myokarderkrankungen
F – Neue diagnostische und bildgebende Verfahren
N – Klinische und molekulare Neurobiologie

  • Die Projektförderung zielt auf die Stärkung der klinischen Forschung unter besonderer Berücksichtigung der Interdisziplinarität zwischen klinischer Forschung und biomedizinischer Grundlagenforschung ab.
  • Sie ist auf die wissenschaftlichen Schwerpunkte des IZKF ausgerichtet und dient somit der stärkeren Vernetzung und Weiterentwicklung der Schwerpunkte der Medizinischen Fakultät.
  • Gefördert werden interdisziplinäre, qualitativ hochwertige und innovative Forschungsvorhaben, die eine Überführung in eine externe Drittmittel­förderung erwarten lassen.
  • In der Regel handelt es sich um Kooperations­projekte zwischen klinischen Forscherinnen und Forschern sowie biomedizinischen Grundlagenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern.

Die Projektantragstellung im IZKF ist eineinhalbjährlich möglich und wird rechtzeitig auf unserer Website und über die Verteiler des Universitätsklinikums bekanntgegeben. Die nächste Antragstellung für die IZKF-Projektförderung ist voraussichtlich wieder im Herbst 2019 möglich.

Die Antragstellung zur Projektförderung erfolgt über das Online-Portal des IZKF (OPI).

Bitte informieren Sie sich über die Inhalte, Voraussetzungen und Rahmenbedingungen des Programms (insbesondere Programmziel, Voraussetzungen, Antragsberechtigung) in unserem Merkblatt zur Antragstellung. Anträge, die den darin enthaltenen formalen Vorgaben nicht entsprechen, können nicht zur Begutachtung weitergeleitet werden.

Das Begutachtungsverfahren im IZKF ist zweistufig angelegt:

1. Interne Begutachtung

  • Die/ Der Antragsteller/innen stellen einen Projektantrag.
  • Dieser wird intern durch GutachterInnen des Universitätsklinikums und der Universität Würzburg auf Förderungswürdigkeit bewertet.
  • Auf Basis dieser Gutachten trifft der IZKF-Vorstand eine Vorauswahl der Anträge.

2. Externe Begutachtung

  • Die durch den Vorstand vorausgewählten Anträge werden an den Externen Wissenschaftlichen Beirat des IZKF weitergleitet.
  • Dieser begutachtet die Anträge vor Ort im Rahmen der Externen Begutachtung

Bei einer Förderempfehlung des Beirats entscheidet der Vorstand über die Förderung nach Maßgabe der vorhandenen Mittel. Negative Voten des Beirats sind für den Vorstand bindend.

Eine Übersicht der aktuell geförderten IZKF-Projekte finden Sie hier.