piwik-script

English Intern
Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung

IZKF-Projektförderung

Das IZKF Würzburg fördert laufend ca. 20-30 Projekte in sechs Themen-Schwerpunkten (s. u.) im Rahmen des wissenschaftlichen Fokus der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg.

Interdisziplinarität zwischen klinischer Forschung und biomedizinischer Grundlagenforschung ist ein notwendiges Kriterium für die Förderung.

Thematische Schwerpunkte:

A – Pathologische Entzündungsreaktionen
B – Maligne Transformation und Tumor/Wirt-Interaktion
D – Transplantation und Tissue Engineering
E – Vaskulopathien und Myokarderkrankungen
F – Neue diagnostische und bildgebende Verfahren
N – Klinische und molekulare Neurobiologie

Die Projektförderung zielt auf die Stärkung der klinischen Forschung unter besonderer Berücksichtigung der Interdisziplinarität zwischen klinischer Forschung und biomedizinischer Grundlagenforschung ab.

  • Sie ist auf die wissenschaftlichen Schwerpunkte des IZKF ausgerichtet und dient somit der stärkeren Vernetzung und Weiterentwicklung der Schwerpunkte der Medizinischen Fakultät.
     
  • Gefördert werden interdisziplinäre, qualitativ hochwertige und innovative Forschungsvorhaben, die eine Überführung in eine externe Drittmittel­förderung erwarten lassen.
     
  • In der Regel handelt es sich um Kooperations­projekte zwischen klinischen Forscherinnen und Forschern sowie biomedizinischen Grundlagenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern.

  • Eine Erläuterung zur Art, zum Umfang und zur Dokumentation der im Projekt erzielten Forschungsdaten sowie die geplante Aufbewahrung ist ab sofort Teil der Vohabenbeschreibung.
     
  • Die Förderung von Projekten, die aufgrund der hohen Expertise der Antragstellenden und/oder entsprechenden Vorarbeiten mit großer Wahrscheinlichkeit unmittelbar in eine externe Förderung überführt werden können, ist nicht vorgesehen. Alle Anträge werden auch unter diesem Aspekt begutachtet.
     
  • Alle Antragsformulare sowie das Merkblatt zur Antragstellung sind nun auch in englischer Sprache verfügbar.

Antragsberechtigt sind promovierte MitarbeiterInnen

  • des Universitätsklinikums Würzburg (Haushalt 1518) und
  • der Universität Würzburg (Haushalt 1517), jedoch nur in Kooperation mit AntragstellerInnen des Universitätsklinikums (Haushalt 1518)

In der Regel stellen zwei bis max. drei WissenschaftlerInnen aus mind. zwei verschiedenen Einrichtungen einen Antrag (eine alleinige Antragstellung ist nicht möglich!). Die Aufnahme weiterer AntragstellerInnen bedarf der Rücksprache mit der Geschäftsstelle. Bitte beachten Sie, dass sich die Förderung vorrangig an WissenschaftlerIinnen und Wissenschaflter richtet, die selbst noch keinen Lehrstuhl innehaben. Wir empfehlen den Lehrstuhlinhaberinnen und –inhabern, in der Regel als Mentorin bzw. Mentor im Antrag mitzuwirken.

  1. Drittmittelfinanzierte MitarbeiterInnen können in Ausnahmefällen nach Prüfung der individuellen Voraussetzungen einen Antrag im IZKF vorlegen. Wir bitten in diesem Fall um Rücksprache mit der Geschäftsstelle.
  2. Die Zahl der Anträge pro AntragstellerIn ist in einer Antragsrunde auf max. zwei Anträge begrenzt. Im Rahmen der IZKF- Projektförderung ist die Projektleitung in der Regel auf zwei gleichzeitig geförderte Projekte beschränkt.
  3. Um den Frauenanteil in der interdisziplinären Projektförderung zu erhöhen, ist die Einbindung von Wissenschaftlerinnen in die Kooperation ausdrücklich erwünscht!

Info-Flyer zur Antragstellung 2021

Die Antragstellung zur Projektförderung erfolgt vom 22. Februar bis zum 31. März 2021 über das Online-Portal des IZKF (OPI).

Bitte informieren Sie sich über die Inhalte, Voraussetzungen und Rahmenbedingungen des Programms (insbesondere Programmziel, Voraussetzungen, Antragsberechtigung) in unserem Merkblatt zur Antragstellung (deutsch) / IZKF-Proposal Guidelines (englisch). Anträge, die den darin enthaltenen formalen Vorgaben nicht entsprechen, können nicht zur Begutachtung weitergeleitet werden.

Weitere Unterlagen zur Antragstellung (zum Upload in OPI):

Deutsche Versionen:

Anlage_1_Vorhabenbeschreibung

Anlage_2_Finanzierung_Projektförderung

Anlage_3_CV_Projektförderung

Anlage_4_Drittmittel_Projektförderung

Anlage_5_Erklärung_zur_Antragstellung

Englische Versionen:

Annex_1_Project description

Annex_2_ Funding

Annex_3_CV and list of publications 

Annex_4_Third party funding 

Annex_5_ Project declaration  

Das Begutachtungsverfahren im IZKF ist zweistufig angelegt:

1. Interne Begutachtung

  • Die/ Der Antragsteller/innen stellen einen Projektantrag.
  • Dieser wird intern durch GutachterInnen des Universitätsklinikums und der Universität Würzburg auf Förderungswürdigkeit bewertet.
  • Auf Basis dieser Gutachten trifft der IZKF-Vorstand eine Vorauswahl der Anträge, die zur externen Begutachtung am 07. Oktober 2021 weitergeleitet werden, um dort von den AntragstellerInnen vorgestellt zu werden. Die AntragstellerInnen werden entsprechend von der Geschäftsstelle informiert. 

2. Externe Begutachtung

  • Die durch den Vorstand vorausgewählten Anträge werden an den Externen Wissenschaftlichen Beirat des IZKF zur Begutachtung weitergleitet.
  • Dieser begutachtet die Anträge vor Ort im Rahmen der Externen Begutachtung

Bei einer Förderempfehlung des Beirats entscheidet der Vorstand über die Förderung nach Maßgabe der vorhandenen Mittel. Negative Voten des Beirats sind für den Vorstand bindend.

Eine Übersicht der aktuell geförderten IZKF-Projekte finden Sie hier.