piwik-script

Intern
    Lehrklinik

    FAQs

    Studienaufbau und Anrechnung

    Wir bitten bei allen Veranstaltung für Modul 2 „Interkulturalität Grundlagen“, Modul 3 „Interkulturalität und Globale Systeme“, Modul 4 „Globale und Planetare Gesundheit - Grundlagen“ und Modul 6 „Globale und Planetare Gesundheit - Vertiefung“ mit oder ohne Teilnahmebestätigung um eine Zusammenfassung der Einzelveranstaltung auf 250-300 Wörter, bei Seminaren mit mehreren zusammenhängenden Einzelveranstaltungen von 500 Wörtern.

    Nähere Informationen hierzu bieten die Handouts in WueCampus Abgabe Studienabschnitt 1, Abgabe Studienabschnitt 2 sowie Bewertungsbogen Reflexionen.

    Diese können gemeinsam mit den Reflexionen auf WueCampus als Entwurf hochgeladen werden, sodass diese fortlaufend aktualisiert werden können. Beachten Sie hierzu bitte ebenfalls Handouts im WueCampus Kursraum Abgabe Studienabschnitt 1, Abgabe Studienabschnitt 2 sowie Bewertungsbogen Reflexionen.

    Auch für Veranstaltungen außerhalb von GSiK können Sie sich die Teilnahmebescheinigung von GSiK ausfüllen lassen. Diese Teilnahmebescheinigungen werden dann allerdings nur von uns für das Schwerpunktcurriculum angerechnet und nicht von GSiK für die Zertifikate. Alternativ können Sie für Einzelvorträge auch das Teilnahmeformular von uns, das Sie auf WueCampus finden, ausfüllen lassen.

    Da die Zusammenfassung erst im SoSe20 eingeführt wurde, gilt die verpflichtende Regelung erst für Veranstaltungen ab SoSe20. Es ist jedoch hilfreich, wenn auch vorher absolvierte Veranstaltungen schriftlich reflektiert werden.

    Der erste Studienabschnitt muss komplett abgeschlossen sein oder in dem Semester, in dem GG2 absolviert wird, abgeschlossen werden, um an GG2 teilzunehmen. Es ist jedoch möglich vorab schon Veranstaltungen für Modul 6 "Globale und Planetare Gesundheit - Vertiefung" zu belegen.

    Um an GG3 teilnehmen zu können, muss die Praktische Erfahrung absolviert worden sein.

    Neben einer Praktikumsbestätigung ist ein Praktikumsbericht zu verfassen. Dieser soll 2-3 Seiten umfassen und setzt sich mit folgenden Schwerpunktthemen auseinander: Welche Kompetenzen habe ich erworben / haben sich gefestigt? Setzen Sie die erworbenen Kompetenzen des bisher gelernten im Schwerpunktcurriculum in Verbindung.

    Nähere Informationen hierzu sowie das Bewertungsschema finden Sie in Kürze auf WueCampus.

    Ja, Kurse, welche vor dem Wahltrack erworben wurden, können in Einzelfällen angerechnet werden. Dies ist aber im Einzelfall mit den Verantwortlichen zu klären.

    Ein Seminar wird angerechnet, sobald es mehrere Veranstaltungen (insgesamt 7 Zeitstunden oder mehr) umfasst.

    Wahlpflichtfächer

    Ja, es entspricht dem Modul 1 Wahlpflichtfach Globale Gesundheit (GG1).

    Ja, für Modul 4 Globale und Planetare Gesundheit - Grundlagen oder Modul 6 Globale und Planetare Gesundheit - Vertiefung.

    Es wäre wünschenswert, wenn alle Studierenden den Wahltrack mit Besuch des Moduls „Globale Gesundheit 1“ (entspricht dem Wahlpflichtfach Globale Gesundheit) starten, da hier wichtige Grundlagen gelegt werden. Sollte dies aus organisatorischen Gründen in Ausnahmefällen nicht möglich sein, sollte das Modul so bald wie möglich belegt werden.

    Beachten Sie allerdings, dass Globale Gesundheit 1 nur im Wintersemester angeboten wird

    GSIK

    Bezüglich des GSIK-Zertifikats kommt es darauf, welche Veranstaltungen Sie aus welchem Bereich besucht haben.

    Für das Modul 1 "Interkulturalität - Grundlagen" müssen mindestens ein Seminar sowie 2 Einzelveranstaltungen aus dem GSiK-Bereich A besucht werden.

    Für das Modul "Interkulturalität und Globale Systeme" müssen 2 Seminare und 4 Einzelveranstaltungen aus dem GSiK-Bereich B, C und/oder D besucht werden.

    Für das normale GSIK-Zertifikat müssen die 5 GSiK-Punkte aus allen 4 Bereichen abgedeckt werden und 2 der 5 Punkte müssen durch 2 Seminare erlangt worden sein. Demnach müssten Sie prüfen, in welchen Bereichen Sie Seminare und Einzelveranstaltungen besucht haben, um die obigen Voraussetzungen abzudecken.

    Nein, berücksichtigen Sie dabei aber bitte, dass Veranstaltungen aus dem GSiK-Bereich A für das Modul 2 "Interkulturalität - Grundlagen" und Veranstaltungen aus den GSiK-Bereichen B-D für das Modul 3 "Interkulturalität und Globale Systeme" angerechnet werden.

    Es muss in Einzelfällen geprüft werden, ob die Leistungen zur Erfüllung der Lernziele des Wahltracks dienen. Senden Sie uns hierzu bitte eine Kursbeschreibung, eine Begründung und einen Vorschlag für welches Modul es angerechnet werden soll.

    Wir orientieren uns hierbei an GSiK. Sofern das Seminar auch ohne Prüfung von GSiK angerechnet wird, rechnen wir sie auch für das Schwerpunktcurriculum an.

    Anrechnung von externen Seminaren

    Ja können sie. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass die Veranstaltung anerkannt wird, fragen Sie bitte mind. 3 Wochen vor der Veranstaltung per E-Mail (globalhealth@ukw.de) an. Es kann maximal 1 Seminar und 1 Einzelveranstaltung oder 2 Einzelveranstaltungen von fachfremden Veranstaltungen für den Bereich „Interkulturalität und Globale Systeme“ angerechnet werden. Es ist jedoch nicht möglich sich diese für das erweiterte GSiK Zertifikat anrechnen zu lassen.

    Die Auswahl der Onlinekurse (siehe WueCampus) ist auf deren Themen und deren Aufwand geprüft worden. Diese Kurse rechnen wir nach Vorlage eines Nachweises an.

    Nutzen Sie auch gerne die Möglichkeit im WueCampus Kursraum sich gegenseitig Kurse und Veranstaltungen zu empfehlen.

    Sollten Sie einen Kurs belegen wollen, der noch nicht in unserer Liste aufgeführt ist, überprüfen wir dies gerne. Bitte senden Sie uns dafür eine Kursbeschreibung, den angegebenen Zeitaufwand in Stunden, sowie einen Vorschlag, für welches Modul der Kurs angerechnet werden soll.

    Wir benötigen hierfür einen schriftlichen Nachweis, beispielsweise anhand des Teilnahmezertifikats. Sollte das Zertifikat für Ihren Kurs nur kostenpflichtig erhältlich sein, setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit wir eine Lösung vereinbaren können.

    Die Soka kann für 2 Seminare bei Modul 4 oder 6 angerechnet werden. Es ist auch möglich, sie für jeweils ein Seminar bei einem der beiden Abschnitte anzurechnen.

    Eine abgeschlossene Betreuung eine*r Patient*in innerhalb des TB Patenprojekts lässt sich als ein Seminar für Modul 4 oder Modul 6 anrechnen. Auch hier ist eine Reflexion von 500 Wörtern zu schreiben.

    Weiteres soziales Engagement sollte zeitlich äquivalent zu 2 SWS (ca. 30h) sein, es sollte einen Bezug zu Global Health aufweisen und du solltest mindestens ein Projekt durchführen (d.h. nur Teilnahme an Teamsitzungen bei einer Initiative wird nicht anerkannt, aber z.B. Durchführung einer Vorlesungsreihe, Social Activism). Auch hier ist eine Reflexion von 500 Wörtern zu verfassen. Frage bitte per Mail (globalhealth@ukw.de) an, ob das Engagement unter diese Kriterien fällt.

    Die Planetary Health Academy wird im Modul 4 oder 6 als Seminar angerechnet bei der Teilnahme an mindestens 7 Terminen. Bei Teilnahme an Einzelveranstaltungen können maximal 2 Einzelveranstaltungen angerechnet werden.

    Unter Modul 3 "Interkulturalität und Globale Systeme" werden explizit nur fachfremde Veranstaltungen ohne Fokus auf Gesundheit angerechnet.

    Wie oft kann die PHA angerechnet werden (da jedes Semester eine neue Reihe)?

    Da die Planetary Health Academy (PHA) jedes Semester andere Veranstaltungsinhalte hat, kann die Teilnahme bei unterschiedlichen PHAs unter Modul 4 oder 6 angerechnet werden. Beachte jedoch, dass entweder die Vorlesungsreihe als Seminar (ab 7 Einzelveranstaltungen) angerechnet werden kann oder maximal 2 Einzelveranstaltungen einer Reihe. Achte zudem darauf, dass du weiterhin die Lernziele in allen Bereichen erreichen kannst.

    Ja, aber maximal ein Sprachkurs in Modul 3 "Interkulturalität und Globale Systeme".

    Praktische Erfahrung

    Ja, sofern Aspekte von Interkulturalität und / oder Global Public Health beinhaltet sind. Reflexion und Forschungsfrage für GG3 sollten aber einen klaren zur Globaler Gesundheit, Interkultureller Kompetenz, Inequity etc. haben.

    Das Auslandspraktikum im Rahmen des Schwerpunktcurriculums ist mit einer intensiven Vor- und Nachbereitung in das Curriculum eingebettet. Zuvor muss der gesamte erste Studienabschnitt sowie das Modul „Globale Gesundheit 2“ absolviert werden.

    Das Auslandspraktikum im Rahmen des Wahltracks ist mit einer intensiven Vor- und Nachbereitung in das Curriculum eingebettet. In begründeten Ausnahmefällen kann erwogen werden, ob nur die Nachbereitung im Rahmen des Wahltracks erbracht wird. Die nicht nachholbare Vorbereitung muss in diesen Fällen durch eine Alternativleistung kompensiert werden.