piwik-script

Intern
Institut für Pharmakologie und Toxikologie

Wunderwaffe Brokkoli? Pro und Contra eines vielversprechenden Wirkstoffkandidaten

Datum: 26.04.2021, 09:05 Uhr
Kategorie: Forschung, Fakultät für Chemie und Pharmazie

Sulforaphan ist ein vielversprechender neuer Wirkstoffkandidat, der in Brokkoli vorkommt und zurzeit in klinischen Studien auf seine therapeutische Wirksamkeit in einer Reihe schwerwiegender Erkrankungen wie Alzheimer und Krebs getestet wird.

Die Forschergruppe um Frau Professor Cuello in Hamburg hat nun untersucht wie dieser Stoff auf das Herz wirkt. Sie haben herausgefunden, dass Sulforaphan in höheren Konzentrationen die Schlagkraft von Herzmuskelzellen beeinträchtigt und konnten mit unserer Hilfe zeigen, dass dahinter eine Störung des Energiestoffwechsels steckt.

Die Studie spricht sich daher für die Empfehlung aus, die Plasmakonzentration an Sulforaphan vor allem in Patienten mit vorgeschädigten Herzen regelmäßig zu kontrollieren sowie die Herzfunktion engmaschig zu überwachen.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33831709/

Zurück