Intern
    Institut für Rechtsmedizin

    Leitung

    Prof. Dr. med. Michael Bohnert
    0931 - 3147020
    michael.bohnert@uni-wuerzburg.de 

    Thema

    Die Zahl der Todesfälle durch Brandeinwirkung hat sich in den vergangenen 20 Jahren in Deutschland halbiert. Für das Jahr 2014 vermerken die offiziellen Statistiken 372 Verstorbene infolge Brandeinwirkungen. Am häufigsten handelt es sich um Unfälle, gefolgt von Suiziden. Tötungsdelikte mit anschließendem Verbrennen des Opfers oder Tötungen durch Verbrennen sind in Europa wie auch in den USA und Japan vergleichsweise selten. Aus kriminalistischer Sicht sind Todesfälle im Zusammenhang mit Bränden problematisch. Die möglichen Befunde decken ein weites Spektrum ab. Sie reichen von begrenzten, oberflächlichen Verbrennungen bis hin zu weichteilfreien, kalzinierten Knochenresten. Die äußeren wie auch die inneren Befunde werden bestimmt durch die Höhe der effektiv auf den Körper einwirkenden Temperatur, deren Einwirkdauer, die Art der Wärmeübertragung auf den Körper und andere Rahmenbedingungen. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle dauert die Hitzeeinwirkung auf den Körper über den Tod hinaus an. Die festzustellenden Veränderungen sind somit zu einem großen Teil postmortal entstanden; die Körper weisen zum Teil umfangreiche brandbedingte Zerstörungen auf, die die Fetstellung der Todesursache, der Todesart und der Identität erschweren.

    Im Rahmen des Forschungsprojektes liegt das Augenmerk auf folgenden Schwerpunkten:

    • Identifizierung von neuen  Parametern, die eine tödliche Hitzeexposition zu Lebzeiten belegen
    • Verständnis der pathophysiologischen Abläufe beim perakuten Tod durch Brandeinwirkung, wie etwa bei Kleiderbränden
    • Korrelation von Branddynamik, Branddauer und Verbrennungsmorphologie 

    Publikationen

    • Bohnert M, Rost T, Faller-Marquardt M, Ropohl D, Pollak S: Fractures of the base of the skull in charred bodies - post-mortem heat injuries or signs of mechanical traumatisation? Forensic Sci Int 87: 55-62 (1997)
    • Bohnert M, Rost T, Pollak S: The degree of destruction of human bodies in relation to the duration of the fire. Forensic Sci Int 95: 11-21 (1998)
    • Bohnert M, Ropohl D, Pollak S: Clinical findings in the medicolegal investigation of arsonists. J Clin Forensic Med 6: 145-150 (1999)
    • Bohnert M, Faller-Marquardt M, Pollak S: Zum unterschiedlichen Brandverhalten von Kopf- und Schamhaaren. Arch Kriminol 207: 42-48 (2001)
    • Bohnert M, Schmidt U, Große Perdekamp M, Pollak S: Zum Ausmaß der Brandzehrung – eine Analyse von 68 Brandleichen. Arch Kriminol 207: 104-113 (2001)
    • Bohnert M, Schmidt U, Große Perdekamp M, Pollak S: Diagnosis of a captive-bolt injury in a skull extremely destroyed by fire. Forensic Sci Int 127: 192-197 (2002)
    • Bohnert M, Rothschild MA: Complex suicides by self-incineration. Forensic Sci Int 131: 197-201 (2003)
    • Bohnert M, Pollak S: Heat-mediated changes to the hands and feet mimicking washerwoman’s skin. Int J Legal Med 117: 102-105 (2003)
    • Bohnert M, Werner CR, Pollak S: Problems associated with the diagnosis of vitality in burned bodies. Forensic Sci Int 135: 197-205 (2003)
    • Marschall S, Rothschild MA, Bohnert M: Expression of heat shock protein 70 (Hsp70) in the respiratory tract and lungs of fire victims. Int J Legal Med 120: 355-359 (2006)
    • Bohnert M, Schmidt U, Werp J, Simon K-H: Ungewöhnliche Befunde bei einem Todesfall durch Fahrzeugbrand. Arch Kriminol 219: 14-22 (2007)
    • Bohnert M: Kraftfahrzeugbrand. Rechtsmedizin 17: 175-186 (2007)
    • Weis A, Bohnert M: Expression patterns of adhesion molecules P-Selectin, von Willebrand factor and PECAM-1 in lungs. A comparative study in cases of burn shock and hemorrhagic shock. Forensic Sci Int 175: 102-106 (2008)
    • Vennemann B, Bohnert M, Pollak S, Große Perdekamp M: Postmortem delivery in a pregnant fire victim. In J Legal Med 122: 327-331 (2008)
    • Jung H, Matei D, Hecser L, Bohnert M, Pollak S: Statistical study of the pulmonary pathology in fire victims. Rom J Leg Med 16: 103-108 (2008)
    • Bohnert M, Lehmann R, Simon KH, Wehner F: Rekonstruktion eines Brandmordes nach Übergießen mit Spiritus. Arch Kriminol 223: 185-194 (2009)
    • Bohnert M, Anderson J, Rothschild M, Böhm J: Immunohistochemical expression of fibronectin in the lungs of fire victims proves intravital reaction in fatal burns. Int J Legal Med 124: 583-588 (2010)
    • Böhm J, Fischer K, Bohnert M: Putative role of TNF-α, Interleukin-8, and ICAM-1 as indicators of an early inflammatory reaction after burn – A morphological and immunohistochemical study of lung tissue of fire victims. J Clin Pathol 63: 967-971 (2010)
    • Jungmann L, Große Perdekamp M, Bohnert M, Auwärter V, Pollak S: Complex suicide by ethanol intoxication and inhalation of fire fumes in an old lady: Interdisciplinary elucidation including post-mortem analysis of congener alcohols. Forensic Sci Int 209: e11-e15 (2011)
    • Bohnert M: Protrusion of the tongue in burned bodies as a vital sign? Int J Legal Med 128: 317 (2014)
    • Stiller D, Lang J, Kleiber M, Lessig R, Bohnert M: Zur rötlichen Verfärbung der Gefäßintima bei Brandleichen. Arch Kriminol 235: 166 – 171 (2015)
    • Bohnert M, Hejna P: Tongue protrusion in burned bodies. Int J Legal Med 130: 1253 – 1255 (2016)
    • Lang J, Stiller D, Lessig R, Sterzik V, Bohnert M: Mordbrand. Arch Kriminol 240: 1 - 6 (2017)
    Kontakt

    Lehrstuhl für Gerichtliche und Soziale Medizin
    Versbacher Straße 3
    97078 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-47020
    Fax: +49 931 31-47000
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Medizin, Geb. E3 Campus Medizin