piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Orthopädie

    EU Konsortium Vascubone

    FP7 EU-Projekt "VASCUBONE"
    Unter der Leitung von Frau Prof. Heike Walles hat in 2010 ein großes EU-Projekt im Rahmen des FP7-Gesundheitsprogramms begonnen, bei dem die Universität Würzburg großen Anteil hat. Insgesamt 15 europäische Partner aus Industrie und Forschung widmen sich dem gemeinsamen Thema. Die Organisatorin selbst, Frau Prof. Heike Walles, die Inhaberin des neuen Lehrstuhls für Regenerative Medizin an der Medizinischen Fakultät, bringt ihre eigenen Teilprojekte nach Würzburg mit, weitere beteiligte Wissenschaftler sind die Forscher aus dem Orthopädischen Zentrum für Muskuloskelettale Forschung Prof. Franz Jakob, Prof. Norbert Schütze sowie die MR-Spezialisten Prof. Peter Jakob und Dr. Daniel Haddad.

    Ziele des Projekts
    Das Ziel von Vascubone ist, eine Tool-Box für die Knochenregeneration zu entwickeln, die einerseits den Basisbedarf für die Knochenregeneration beinhaltet und andererseits eine freie Kombinierbarkeit einzelner Tools erlaubt, die an die individuelle Situation des Patienten angepasst ist. Diese Tool-Box wird eine Reihe von biokompatiblen Biomaterialien beinhalten, sowie unterschiedliche Zelltypen, zugelassene Wachstumsfaktoren, Technologien für die Material-Modifikation, Simulationsverfahren und analytische Verfahren wie in-vivo-Diagnostik mit Molekularer Bildgebung(MRI und PET/CT), die je nach spezifischem medizinischem Bedarf auch kombiniert werden können. Diese Tool-Box wird die Grundlage sein für die Entwicklung translationaler Ansätze für die Regenerative Therapie bei verschiedenen Arten von Knochendefekten wie der Avaskulären Hüftkopfnekrose und der Therapie großer Knochendefekte im Kiefer und in langen Röhrenknochen.


    Mitarbeiter

    Anup James Shirley, Graduate Student GSLS
    Regina Ebert (Leiterin "Cell Group")
    Franz Jakob


    Titel
    Development of a tool box for tailor-made angio-inductive or Vascularized Bone implants

    Das Teilprojekt der Gruppe Stammzellbiologie befasst sich mit Alterungsphänomenen von Stammzellen und der Qualitätskontrolle von Stammzellen, die für die Therapie im Menschen verwendet werden. Die Bilder zeigen die Expression von Thioredoxin Reduktase 1 (TrxR1) und Thioredoxin (Trx) in Mesenchymalen Stammzellen und Formation von Mikrokernen als Zeichen von genotoxischem Stress in primären MSC.


    Publikationen

    • Jakob F, Ebert R, Ignatius A, Matsushita T, Watanabe Y, Groll J, Walles H. Bone tissue engineering in osteoporosis. Maturitas. 2013 Apr 4. doi:pii: S0378-5122(13)00077-7. 10.1016/j.maturitas.2013.03.004. [Epub ahead of print]
    • Schilling T, Ebert R, Raaijmakers N, Schütze N, Jakob F. Effects of phytoestrogens and other plant-derived compounds on mesenchymal stem cells, bone maintenance and regeneration. J Steroid Biochem Mol Biol. 2012 Dec 20. doi:pii: S0960-0760(12)00266-X. 10.1016/j.jsbmb.2012.12.006. [Epub ahead of print]
    • Holzapfel BM, Reichert JC, Schantz JT, Gbureck U, Rackwitz L, Nöth U, Jakob F, Rudert M, Groll J, Hutmacher DW. How smart do biomaterials need to be? A translational science and clinical point of view. Adv Drug Deliv Rev. 2012 Jul 20. [Epub ahead of print]
    • Jakob F, Ebert R, Rudert M, Nöth U, Walles H, Docheva D, Schieker M, Meinel L, Groll J. In situ guided tissue regeneration in musculoskeletal diseases and aging : Implementing pathology into tailored tissue engineering strategies. Cell Tissue Res. 2012 Mar;347(3):725-35. doi: 10.1007/s00441-011-1237-z. Epub 2011 Oct 20. Review.


    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage dieses Konsortiums unter www.vascubone.fraunhofer.eu