piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Orthopädie

    FORTiTher - Feierliche Übergabe des Förderbescheids für einen neuen Forschungsverbund der Bayerischen Forschungsstiftung durch den Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler im König-Ludwig-Haus

    Am 14.6. übergibt der Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler im König-Ludwig-Haus feierlich den Förderbescheid. Die Bayerische Forschungsstiftung fördert ein neues Konsortium für die Tumorforschung mit knapp 2 Mio €. Der neue Forschungsverbund heisst "Forschungsverbund Tumordiagnostik für individuelle Therapie FORTiTher". Das gesamte Projekt wird aus Investitionen der forschenden Industrie und Fördermitteln der Bayerischen Forschungsstiftung getragen und hat einen Gesamtwert von etwa 4 Mio €, davon werden 2 Mio € als Fördermittel der Stiftung ausgeschüttet. Die Organisation des Konsortiums erfolgte aus dem Lehrstuhl Orthopädie, Sprecher des neuen Konsortiums ist Prof. Dr. Franz Jakob, stellvertretender Sprecher ist Prof. Torsten Blunk aus der Klinik für Unfallchirurgie. Insgesamt sind die Universitäten Würzburg, Regensburg und die LMU in München am Gesamtprojekt beteiligt, der Großteil der Projekte geht jedoch nach Würzburg, wo viele WissenschaftlerInnen des Klinikums und der Universität eingebunden sind, sowie eine Gruppe aus dem Fraunhofer-Institut. Leitthema des Verbunds ist die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden bei der Tumordiagnostik unter Einsatz neuer Hochtechnologie-Verfahren. Ziel ist, Tumore individuell möglichst tiefgehend zu charakterisieren, damit ihr Ansprechen auf Therapeutika bestmöglich vorhergesagt werden kann und die therapeutische Strategie damit um ein Vielfaches optimiert und individualisiert wird. Die Forschung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der forschenden Industrie. Die Förderung erfolgt zeitgerecht am Beginn der von der Bundesregierung ausgerufenen Nationalen Dekade gegen Krebs, damit leistet der Freistaat Bayern einen wesentlichen Beitrag zur Nationalen Dekade. Mehr erfahren Sie hier (FORTiTher) und unter den unten stehenden links.