piwik-script

Intern
    Lehrklinik

    Mini-CEX/DOPS

    06.11.2020

    Um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, die in der Lehrklinik erübten praktischen Fertigkeiten auch in den klinischen Praktika unter Supervision und durch direktes Feedback weiter zu vertiefen und darin Sicherheit zu erlangen, haben wir sogenannte Mini-CEX und DOPS entwickelt.

    Ein „Mini Clinical Evaluation Exercise“ (Mini-CEX) ist ein arbeitsplatzbasiertes Assessment für Lernende in der Medizin im Kontext von Anamnese, Beratungsgesprächen sowie körperlicher Untersuchung. Ein „Direct Observation of Practical Skills“ (DOPS) bezieht sich auf manuelle und technische Prozeduren oder Fertigkeiten wie z.B. Blutentnahme oder Wundnaht.

    Für Studierende ist dies eine Möglichkeit, die in der Lehrklinik erlernten Fertigkeiten im Klinikalltag, z.B. in Famulaturen anzuwenden und von den supervidierenden Ärztinnen und Ärzten direktes strukturiertes Feedback zu erhalten. Ziel ist, dass Sie als Studierende rückgemeldet bekommen, wie gut Sie die Tätigkeiten schon beherrschen und wo Verbesserungspotential liegt.

    Sie können sich hier  die Dokumente herunterladen und ausdrucken und bei Famulaturen oder klinischen Praktika die supervidierenden Ärzte bitten, Ihnen Feedback zu Ihren Fertigkeiten zu geben.

    Das erste Blatt enthält Informationen zur Durchführung, das zweite einen Feedbackbogen und im Anhang sind die Poster der Lehrklinik zu den jeweiligen Tätigkeiten als Bewertungsgrundlage.

    Momentan sind die Mini-CEX/DOPS zu den erlernten Fertigkeiten des Kurses Blut-II und zur Blutentnahme eingestellt, weitere werden folgen.

    Zurück