piwik-script

English Intern
    Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung

    Über uns

    Das Else-Kröner-Forschungskolleg Würzburg im Überblick

    Unser Ansatz

    Zahlreiche Krankheitsbilder der klassischen medizinischen Fachdisziplinen sind entscheidend von (Fehl-)Funktionen des Immunsystems geprägt. Eine verbesserte Vernetzung der immunologischen Grundlagenforschung mit der klinischen Translation ist deshalb eine wichtige Voraussetzung für innovative therapeutische Ansätze. Eine verbesserte immunologische Ausbildung junger Mediziner darf sich nicht auf das Studium selbst beschränken, sondern sollte auch innerhalb der klinischen Weiterbildung forciert werden.

    Aufbau und Struktur

    Unsere Ziele

    Ziel des Else-Kröner-Forschungskollegs „Immunkontrolle“  ist es eine strukturierte, kliniknahe und wissenschaftsorientierte Ausbildung auf dem Gebiet der Immunologie zu vermitteln. Die Verbindung zwischen immunologischer Grundlagenforschung und translationaler Umsetzung soll gestärkt werden, indem sämtliche Schritte von der Identifizierung geeigneter Zielstrukturen bis hin zur ersten klinischen Anwendung an Patientinnen und Patienten im Rahmen des Forschungskollegs exemplarisch aufgezeigt werden.

    Wie wir vorgehen

    Das Else-Kröner-Forschungskolleg Würzburg wird die Notwendigkeit zur patientenspezifischen Personalisierung vieler Immuntherapien berücksichtigen. Da Regulationsmechanismen des Immunsystems, die für eine unzureichende Abwehrfunktion bei Krebs- und Infektionserkrankungen verantwortlich sind, gleichzeitig geeignet sein könnten, um überschießende Immunreaktionen bei Allergien, Autoimmun- und Abstoßungsreaktionen abzuschwächen, sollen sämtliche dieser Themenkomplexe ins Forschungskolleg integriert werden, so dass die Kollegiaten Gemeinsamkeiten verschiedener Krankheiten über die klassischen Fachgrenzen hinweg kennen lernen.
    Daher erscheint das Else-Kröner-Forschungskolleg auch geeignet, um langfristig die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu stärken und die (im Bereich der Immuntherapie häufig mögliche) Übertragung therapeutischer Ansätze für neue Indikationen in anderen Zusammenhängen zu befördern.