piwik-script

English Intern
    Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung

    DFG-Clinician Scientist-Programm UNION-CVD

    Wissenschaftlich aktive Ärztinnen und Ärzte stellen ein essentielles Bindeglied zwischen Grundlagenwissenschaften, klinischer Forschung und Patientenversorgung dar. Sie vereinen klinische Erfahrung in der Patientenversorgung mit wissenschaftlicher Expertise in der klinischen und experimentellen medizinischen Forschung und tragen so maßgeblich zur schnelleren und gezielten Translation wissenschaftlicher Erkenntnisse in die klinische Anwendung bei. Für die Zukunft der Hochschulmedizin ist die Ausbildung von forschenden Ärztinnen und Ärzten, den Clinician Scientists, daher von großer Bedeutung. 

    Das von der DFG geförderte Clinician Scientist-Programm "UNderstanding InterOrgan Networks in Cardiac and Vascular Diseases" (UNION-CVD)  bietet eine strukturierte wissenschaftliche Ausbildung für Ärztinnen und Ärzte unter dem Dach des Integrative Clinician Scientist College (ICSC) Würzburg, das einheitliche Rahmenbedingungen für alle Clinician Scientist-Programme an der Medizinischen Fakultät vorhält.

    Schwerpunkt des Programms ist die translationale Forschung zu Organinteraktionen bei kardialen und vaskulären Erkrankungen bzw. zu kardialen/vaskulären Begleiterscheinungen nicht-kardiovaskulärer Erkrankungen.

    Die Antragstellung für das Programm lief von 2019 bis 2021 seither konnten in drei Kohorten ingesammt 18 Clinician Scientists gefördert werden. 

    In diesem Programm wird forschungsbegeisterten jungen Nachwuchsmedizinerinnen und -medizinern erstmals die Möglichkeit geboten, nicht nur kurzfristig über eine Rotation bzw. neben oder nach der klinischen Arbeit zu forschen, sondern sich zielgerichtet in einem strukturierten dreijährigen Programm zugleich klinisch und wissenschaftlich weiterzubilden.

    Neben der klinischen Ausbildung bietet das Programm eine mentorale Begleitung, eine auf Vernetzung ausgerichtete Interaktionsplattform sowie ein strukturiertes Ausbildungsprogramm, das dem Erwerb von Zusatzqualifikationen dient, die für eine langfristige akademische Karriere in den Lebenswissenschaften relevant sind.

    Ziel des Clinician Scientist-Programms ist es, einen verlässlichen und sichtbaren Karriereweg für forschende Ärztinnen und Ärzte in der Würzburger Universitätsmedizin anzubieten, die sowohl hohe Kompetenz in der Patientenversorgung als auch Exzellenz in der translationalen medizinischen Forschung anstreben.

    Forschungsschwerpunkte:

    Das von der der DFG geförderte Clinician Scientist-Programm „UNderstanding of InterOrgan Networks in Cardiac and Vascular Diseases" (UNION-CVD) hat sich zum Ziel gesetzt, die multidisziplinäre Forschung an der Universität und dem Universitätsklinikum Würzburg auf dem Gebiet der Interaktion des kardiovaskulären Systems mit anderen Organen voranzutreiben. Dazu sind folgende Fragestellungen von Bedeutung:

    • der Einfluss von interorganen Netzwerken auf die Entstehung und den Verlauf von kardiovaskulären Erkrankungen
    • das Verständnis, wie die Beeinträchtigung des kardiovaskulären Systems Komorbiditäten beeinflusst
    • die Festlegung neuer Strategien zur Behandlung von polypathologischen kardiovaskulären Erkrankungen

    Beteiligte Kliniken und Einrichtungen

    Alle beteiligten Kliniken und Einrichtungen des UNION-CVD-Clinician Scientist-Programms können Sie über das Menü rechts oben einsehen.

    Das Integrative Clinician Scientist College

    Das UNION-CVD-Clinician Scientist-Programm ist wie alle weiteren Clinician Scientist und Advanced Clinician Scientist-Programme am Standort in das Integrative Clinician Scientist College (ICSC) integriert. Diese Dachstruktur bietet einheitlichen Rahmenbedingungen sowie Fortbildungsangebote für alle (Advanced) Clinician Scientists an der Medizinischen Fakultät Würzburg. Es ist am Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung (IZKF) angesiedelt und sorgt für die Koordination der zahlreichen Förderprogramme. Es sichert außerdem die Vernetzung und den Austausch der einzelnen Programmteilnehmerinnen und -teilnehmer.