piwik-script

Intern
Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung

Serviceeinheit für konfokale Mikroskopie und Zellsortierung

Mit dieser Serviceeinheit wird für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IZKF und der Fakultät eine langfristige und leistungsfähige Technologieplattform etabliert. Die Einheit dient dazu, Interessenten vor Ort beide Methoden auf höchstem Niveau mit Operator-Assistenz zur Verfügung zu stellen.

Konfokale Mikroskopie

Ausstattung

  • Konfokales Laserscanning Mikroskop: LSM 780 (Zeiss)
  • Mikroskopstand: Invers (Cell Observer Z.1), HXP Fluoreszenzlampe, XL Inkubationskammer für Lebendanalysen
  • Laser: 405 nm, 458/488/514 nm, 561 nm, 594 nm, 633 nm
  • Detektion: hoch-sensitiver 32-Channel Array GaAsP Detektor, 2 PMTs, T-PMT (DIC)
  • Objektive: 10x, 20x, 40x, 40x Oil (NA 1.4), 63x Oil (NA 1.4)
  • Software Optionen:
  • Standard Software ZEN 2012 (Kolokalisierung, Spektrales Imaging, Linear Unmixing,
  • 3D Rekonstruktion, Mosaikaufnahmen und Stiching, Time Lapse, FRAP, FRET)
  • PC Workstation (ZEN offline Version, Huygens Deconvolution, GraphPad, ImageJ)

Serviceangebot

  • Einweisung und kontinuierliche Betreuung
  • Arbeiten unter S1 und S2
  • Beratung bei methodischen Fragen und zur experimentellen Planung
  • Protokolle zu diversen Immunfluoreszenztechniken
  • Beratung bei der optimalen Auswahl/Kombination von Fluorochromen und Antikörpern
  • Unterstützung bei der Quantifizierung von Daten
  • Zusätzliche Softwaretools zur Datenanalyse

Anwendungen

  • Immunfluoreszenztechniken an fixierten Zellen, Cryo- und Paraffinschnitte
  • Mehrfarben-Analysen
  • Colokalisierung, 3D Rekonstruktion und Deconvolution
  • Mosaik-Aufnahmen zur Darstellung größerer Flächen
  • Lebendbeobachtung von zellulären Prozessen (z.B. Fluoreszenzmarkierung von Zellen/Zellkompartimenten, Fluoreszenz-basierende Aktivierungsassays, Zell/Zell-Interaktionen, Time Lapse, FRET, Chemotaxis)

Nutzungskosten

  • IZKF/Universitätsklinikum: 15 Euro/h
  • Extern: 30 Euro/h

Durchflusszytometrie-basierte Zellsortierung

Ausstattung

  • High Speed Cellsorter: FACSAria III (BD Biosciences)
  • Laser:  375 nm, 407 nm, 488 nm, 561 nm, 633 nm
  • Fluoreszenzfilter: 16 Farben
  • Zusätzlich:
  • FACS Vantage: für bakterielle, nicht immunologische Proben
  • FACS Analytik: 4 analytische FACS Geräte (1 FACS Scan – 3 Farben, 2 FACS Calibur 4 Farben, 1 FACS LSR II – 16 Farben, auch für 96-well)

Serviceangebot

  • Zellsortierung als Dienstleistung
  • Arbeiten unter S1 und S2
  • Beratung zur optimalen Präparation der Proben, zu geeigneten Sortierungsstrategien und von Fluoreszenzfarbstoffe/Kombinationen
  • Durchführung aufwendiger Mehrfarben-Sortierungen
  • Direkte Kontrolle des Sortiererfolges/Reinheitsgrad
  • Sortierung in Röhrchen, Zellkulturplatten, Objektträgern und in beliebigen Kombinationen und Zellzahlen
  • Steriles Sortieren für anschließende Kultivierung
  • Beratung und Unterstützung bei der anschließenden Auswertung der Rohdaten
  • Charakterisierung der Proben mittels FACS-Analyse

Anwendungen

  • Multi-Colour Analyse von Oberflächenmarkern, Intrazelluläre Färbungen
  • Apoptose Messung, Calcium-Flux, Zytokinbestimmungen mittels CBA Assay, Proliferationsanalyse mittels CFSE-Markierung, FRET Assay
  • Analyse von T-Zellen Subtypen
  • Immunologische Assays
  • Aufreinigung von Stammzellen und deren Charakterisierung

Nutzungskosten

  • IZKF/Universitätsklinikum: 55 Euro/h
  • Extern: 70 Euro/h