piwik-script

Intern
Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung

20 Jahre IZKF - Gelungenes Jubiläum

Mit einem wissenschaftlichen Symposium und einer Festveranstaltung feierte das  Interdisziplinäre Zentrum für Klinische Forschung (IZKF) Würzburg an der Medizinischen Fakultät am 24. Juni 2016 sein 20-jähriges Bestehen. Die sehr gut besuchte Veranstaltung fand im Hörsaal und Foyer des Rudolf-Virchow-Zentrums (RVZ)/ Zentrum für Infektionsforschung (ZINF) statt. Am Vormittag berichteten ehemalige und aktuelle Projektleiterinnen und Projektleiter des IZKF in kurzen Vorträgen von ihren wissenschaftlichen Laufbahnen, ihren Anfängen aus dem IZKF und ihren laufenden Forschungsvorhaben. Die Vorträge der durchweg erfolgreichen Forscherinnen und Forscher stießen auf  große Resonanz, was sich an den anschließenden Fragen und angeregten Diskussionen zeigte. Während der Mittagspause im lichtdurchfluteten Foyer konnten sich die Gäste in der Poster-Aussstellung über ausgewählte Projekte des IZKF informieren und die Ausstellung „Das IZKF – gestern – heute – morgen“ besuchen. Hierzu ist auch ein Film über die  Historie des IZKF entstanden. Der Mediengestalter Thomas Rübbeck hat zwei Jahrzehnte IZKF in einen ansprechend animierten Kurzfilm verpackt. Den Film können Sie hier anschauen.

Die anschließende Festveranstaltung wurde mit Grußworten von Prof. Dr. Thomas Hünig (Sprecher des IZKF), Prof. Dr. Matthias Frosch (Dekan der Medizinischen Fakultät Würzburg), Prof. Dr. Wolfgang Riedel (Vizepräsident der Universität Würzburg), Prof. Dr. Georg Ertl (Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Würzburg) und Prof. Dr. Dietrich Kabelitz (Sprecher des Externen Wissenschaftlichen Beirats des IZKF, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) eröffnet. Hierbei wurde immer wieder die herausragende Stellung des Zentrums an der Medizinischen Fakultät und seine Bedeutung für die Forschung am Universitätsklinikum Würzburg hevorgehoben. Ein Highlight der Veranstaltung waren die Keynote-Lectures. Prof. Dr. Hans-Georg Rammensee von der Universität Tübingen sprach über die  “Entwicklung personalisierter Krebsimmuntherapien“ und Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich von der Charité Berlin gab wertvolle Anregungen und Erfahrungen zur „Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Hochschulmedizin“.

Beim anschließenden Stehempfang hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch einmal die Möglichkeit zum wissenschaftlichen Austausch. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Jörg Wischhusen, Pianist und Vorstandsmitglied des IZKF.

Auch überregional wurde über das 20-jährige Jubiläum des IZKF Würzburg berichtet. Das duz SPECIAL Brückenschlag zwischen Labor und Klinik: Die Interdisziplinären Zentren für Klinische Forschung haben die Universitätsmedizin in den letzten zwei Dekaden nachhaltig verändert“ ist am 24. Juni 2016 als Beilage zum duz MAGAZIN 07/2016 erschienen und ist ab sofort kostenfrei beim Verlag erhältlich bzw. steht hier zum Download bereit.