piwik-script

Deutsch Intern
    Kontakt

    Modul VII: Lehrhospitation

    Termin: wird individuell vereinbart.

     

    Teilnahmevoraussetzung

    Die Teilnahme an der Lehrhospitation ist nur durch Absolvierung des Gesamtzertifikats Medizindidaktik der Aufbaustufe möglich. Sie erfahren im Modul V "Lernerzentrierung, Kommunikation und Gruppenprozesse" Näheres zum Ablauf der Lehrhospitation.


    Dauer

    10 Arbeitseinheiten (AE) aufgeteilt in Präsenzzeit (8 AE) zzgl. Nachbereitungsaufgaben (2 AE)
     

    Fortbildungspunkte der bayerischen Landesärztekammer

    Für die Lehrhospitation gibt es keine Fortbildungspunkte.
     

    Zielgruppe

    Interessant für Dozentinnen und Dozenten, die mehr über ihre Unterrichtspraxis und das eigene Lehrverhalten unter Einbezug eines externen Beobachters (Peer) erfahren möchten.
     

    Ziele

    Jede Person des Tandems nimmt an der Lehrveranstaltung der anderen Person als beobachtender Gast teil. Im Anschluss erhalten Sie ein konkretes Feedback und tauschen sich über das didaktische Know-how aus. Das Ziel der kollegialen Lehrhospitation ist eine Optimierung der eigenen Lehre mithilfe der Rückmeldung durch den Peer-Beobachter, wobei es nicht um eine Bewertung im Sinne von „richtig“ oder „falsch“ geht. Vielmehr reflektieren Sie unter der Berücksichtigung der Fremdwahrnehmung und verbessern Ihre eigene Lehrpraxis. Sie erfahren mehr über den eigenen Lehrstil mit seinen Stärken und Verbesserungspotentialen. Sie bekommen Hinweise zu Struktur, Methoden, Zeitplanung und Didaktik Ihrer Lehrveranstaltung.
     

    Inhalte

    • Gegenseitige Hospitation von Lehrveranstaltungen im Tandem
    • Kollegiale Beratung
    • Feedback geben und Feedback erhalten
    • Schriftliche Reflexion der eigenen Lehrveranstaltung