piwik-script

Deutsch Intern
    Faculty of Medicine

    Partneruniversitäten der Fakultät

    Die Medizinische Fakultät bietet über ihre Fakultätspartnerschaften Austauschmöglichkeiten an, die nur von Medizinstudierenden genutzt werden können.

    Studienaufenthalte
    Ein- bis zweisemestrige Studienaufenthalte sind möglich an der Universidade de São Paulo (Brasilien), nach Absprache ggf. auch am Tongji Medical College Wuhan (China).

    Famulaturen
    Famulaturen lassen sich in Israel (Haifa),  Japan (Nagasaki und Präfektur Hyogo), ebenso wie in China (Wuhan) realisieren.

    PJ-Tertiale
    PJ-Tertiale sind möglich an den Partneruniversitäten in São Paulo (Brasilien), Mwanza (Tansania) und Nagasaki (Japan).

    Über die Medizinische Fakultät werden auch PJ-Plätze zu vergünstigten Bedingungen an der partnerschaftlich verbundenen Sackler Faculty of Medicine der Tel Aviv University, Israel, angeboten (nähere Informationen zum Bewerbungsprocedere unter dem Stichwort Praktikum im Ausland).

    Forschungsaufenthalte
    Für einen Forschungsaufenthalt bietet sich ein Austauschplatz an der japanischen Kanazawa University  an.

    2017 wurde ein Memorandum of Understanding mit dem Kansas University Medical Center, USA, abgeschlossen, über welches auf Nachfrage Forschungsaufenthalte oder Hospitationen möglich sind.

    Kooperation Biofabrikation University Medical Center Utrecht

    In 2017 hat die medizinische Fakultät der Universität Würzburg ein Memorandum of Understanding für Zusammenarbeit mit dem University Medical Center Utrecht unterzeichnet. Zwischen Utrecht und Würzburg existieren bereits enge Kooperationen sowohl auf Ebene der Lehre, beispielsweise durch die Einbindung der beiden Universitäten in den Internationalen Doppelmaster-Studiengang Biofabrication (www.biofabdegree.net), als auch in Forschungsprojekte, wie dem EU Verbundprojekt HydroZONES (www.hydrozones.eu). Dieser bestehende Schwerpunkt auf dem Themengebiet der Biofabrikation wird intensiviert und dient als Keimzelle für Kooperationen in anderen Themenbereichen. Kontaktperson Würzburg: Prof. Dr. J. Groll, Lehrstuhl für Funktionswerkstoffe der Medizin und der Zahnheilkunde.

    Ärzteaustausch

    Über die tansanische Partnerschaft mit Mwanza findet ein regelmäßiger Ärzteaustausch im Rahmen der klinischen und wissenschaftlichen Weiterbildung statt, der bis Ende 2018 durch das PAGEL-Programm des DAAD gefördert wird.

    Ein Ärzteaustausch zum Zwecke der Fortbildung findet auch über das Abkommen der Zahnmedizin mit der Graduate School of Dentistry Osaka University, Japan, statt.