piwik-script

Deutsch Intern
Institute for Clinical Epidemiology and Biometry

Aktualisierung der interdisziplinären S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms

Koordination:

Prof. Achim Wöckel

Projektbeteiligte: 

P.U. Heuschmann, U.S. Albert, S. Jírů-Hillmann, L. Schmidbauer

Projektförderung:

Förderung durch das Leitlinienprogramm Onkologie der AWMF, DKG und DKH

Stand:

laufend


Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Deutschland. Jährlich erkranken etwa 70.000 Frauen daran und über 17.000 Frauen versterben pro Jahr an den Folgen. Aufgrund dieser epidemiologischen Bedeutung sowie neuer Forschungserkenntnisse wurde eine erneute Überarbeitung der S3-Leitlinie angestrebt.
Bei der Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms handelt es sich um eine S3-klassifizierte und somit evidenzbasierte Leitlinie gemäß der Definition der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die u.a. folgende Kriterien erfüllt: repräsentatives Gremium, systematische Recherche, Auswahl, Bewertung der Literatur und strukturierte Konsensfindung.

Die methodische Vorgehensweise erfolgt gemäß dem AWMF-Regelwerk 2.0. Für eine zukünftig modulare Weiterentwicklung der Leitlinie wird zunächst eine neue Kapitelstruktur erarbeitet. Im Anschluss an die Erhebung des Überarbeitungsbedarfs durch die einzelnen Arbeitsgruppen, erfolgt ein systematisches Evidenzmapping nach Systematischen Reviews und Meta-Analysen zum Thema Brustkrebs. Dieses wird durch eine Adaption von internationalen Leitlinienempfehlungen ergänzt, sofern die Leitlinien inhaltlich passend und methodisch geeignet (AGREE II) sind. Auf der Basis von PICO-Fragen (Patient, Intervention, Compare, Outcome) werden systematische Literaturrecherchen für weitere Themen durchgeführt. Die Bewertung der identifizierten Literatur erfolgt durch zwei unabhängige Rater. Im Anschluss erfolgen die methodische Bewertung der Literatur sowie die Erstellung der Evidenztabellen, welche den Arbeitsgruppen der S3-Leitlinie zur Verfügung gestellt wird. Die daraus abgeleiteten Empfehlungen und Statements werden mittels DELPHI-Verfahren durch die Mitglieder der Arbeitsgruppen konsentiert.