piwik-script

Deutsch Intern
    Comprehensive Cancer Center Mainfranken

    Körperliche Aktivität, Bewegung und Sport

    Eine große Anzahl an wissenschaftlichen Studien belegt einen positiven Effekt regelmäßiger Bewegung sowohl für Gesunde als auch für Krebspatienten. Körperliche Aktivität wirkt sich nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf seelischer und sozialer Ebene aus und ist vor, während und nach der medizinischen Therapie individuell angepasst möglich. Ziel des körperlichen Trainings ist der Erhalt und die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Lebensqualität sowie das Vorbeugen und die individuelle bewegungstherapeutische Unterstützung bei Nebenwirkungen.

    In der Bewegungsberatung werden Fragen zum individuellen Bewegungsverhalten bei einer Tumorerkrankung besprochen. Patienten können sich unabhängig von einem stationären Aufenthalt für die ambulante Bewegungsberatung über unsere Zentrale Anlaufstelle anmelden.

    Mit dem Patienten werden individuelle Wünsche und Ziele besprochen, wie z.B.:

    • Reduktion von Nebenwirkungen durch Bewegung, wie z.B. das Erschöpfungssyndrom, Chemotherapie-induzierte periphere Neuropathie
    • Erhalt und Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
    • Verbesserung der Lebensqualität
    • Schmerzreduktion durch Bewegung
    • Allgemeine Verbesserung der Gesundheit
    • Aktive Alltagsgestaltung
    • Freude an einem aktiven und gesunden Lebensstil vermitteln

     

    Ambulante Bewegungsberatung für an Krebs erkrankte Patientinnen und Patienten

    Termine: Mo 8:00-12:00 Uhr und Mi 8:00-12:00 Uhr

    Anmeldung: telefonisch unter: 0931-201-35350 oder per E-Mail: supportivangebote_ccc@ukw.de

     

    Beweg Dich!

    Im Rahmen des Ressourcentrainings wird das Programm "Beweg Dich" angeboten. Auf ein Theoriemodul zu Bewegung während und nach einer Krebstherapie folgt ein betreutes Praxismodul. Die Trainingseinheiten finden am Milon Zirkeltraining statt und beinhalten ein gezieltes Kraft- und Ausdauertraining für den gesamten Körper. Das Training wird individuell an die körperliche Leistungsfähigkeit sowie den gesundheitlichen Zustand angepasst und durch unsere Sportwissenschaftlerin Frau Kollikowski sowie das Team der Physiotherapie begleitet.

    Termin: 6 Trainings-Termine immer dienstags und freitags, 8.00 bis 9.00 Uhr.
    Information und Anmeldung:  Tel.: 0931-201-35350 oder per E-Mail: supportivangebote_ccc@ukw.de

    ACHTUNG: Auf Grund der aktuellen Corona Pandemie wird das "Beweg Dich" Programm derzeit ausgesetzt. Wir informieren Sie zeitnah, sobald wir das Training wieder sicher anbieten dürfen.

    FatiGO - Studie

    Das Erschöpfungssyndrom, auch Fatigue-Syndrom genannt, tritt sehr häufig bei Krebspatienten auf. Die Betroffenen leiden an Müdigkeit und Antriebslosigkeit, selbst ausreichend viel Schlaf führt nicht zu einer Linderung. Die Ursachen für eine krebsbedingte Erschöpfung sind multikausal und können noch Jahre nach der Erkrankung zu einer Einschränkung der Lebensqualität führen.

    Neben einer besseren körperlichen Leistungsfähigkeit und einer Steigerung der Lebensqualität, belegen Studien, dass körperliche Aktivität das Erschöpfungssyndrom reduzieren kann. Jedoch sind noch viele Fragen zur optimalen Trainingssteuerung offen. Daher ist  Ziel dieser Studie, die Überprüfung der sofortigen Wirksamkeit einer zielgerichteten Bewegungstherapie auf das Erschöpfungssyndrom sowie die Verbesserung der Lebensqualität und das psychische Wohlbefinden.

    Bei Interesse und Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Sportwissenschaftlerin Frau Kollikowski.

    Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! 

    Informationen und Kontakt: per E-Mail: Kollikows_A1@ukw.de 

     


     

    Angebote unserer Netzwerkpartner

    Bewegungstherapeutisches Kursangebot für onkologische Patientinnen und Patienten in Aschaffenburg

    Termin: Donnerstag, 17.30 bis 18.30 Uhr / Der Kurs findet wöchentlich statt.
    Ort: Hans-Weinberger-Akademie: Berliner Allee 3, in Aschaffenburg (Gebäude Techniker Krankenkasse)
    Information und Anmeldung: Carmen Schneider, Tel.: 0602-32 35 61