piwik-script

Intern
Comprehensive Cancer Center Mainfranken

Corona-Virus-Info:

PATIENTENVERANSTALTUNGEN des CCC MF bis Ende Mai abgesagt!

Bitte informieren Sie sich sicherheitshalber bei den externen Veranstaltern, ob die jeweilige Veranstaltung wegen der aktuellen Corona-Virus-Situation stattfindet. Aktuelle Informationen des Uniklinikums Würzburg finden Sie hier:

https://www.ukw.de/presse/corona-virus/

Vortragsabend: Krebsforschung und Biomaterialbank in Würzburg

Datum: 23.06.2015, 18:30 - 00:00 Uhr
Kategorie: Patientenveranstaltung, Fortbildung med. Personal

Am Dienstag, den 23. Juni 2015, gibt es bei einem laienverständlichen, kostenlosen Vortragsabend erneut Einblicke in topaktuelle Themen der klinischen Forschung in Würzburg: Prof. Ralf Bargou spricht über die derzeit aussichtsreichsten Krebs-Therapieideen am Comprehensive Cancer Center Mainfranken, während Prof. Roland Jahns die Bedeutung der Interdisziplinären Biomaterial- und Datenbank Würzburg für die klinische Forschung herausarbeitet. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Forschung für Patienten“ und findet im Ratssaal des Würzburger Rathauses statt.

Krebs ist in den Industriestaaten eine der größten medizinischen wie gesundheitspolitischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Auf der einen Seite eröffnen neue Technologien ungeahnte Möglichkeiten durch sogenannte molekulare Therapieansätze. Auf der anderen Seite resultieren aus diesem Trend stark steigende Kosten und erhebliche strukturelle Umbrüche im Gesundheitssystem. In seinem Vortrag am Dienstag, den 23. Juni 2015, 18:30 Uhr, schildert Prof. Ralf Bargou aktuelle und zukünftige Entwicklungen in diesem dynamischen Feld. Der Direktor des Comprehensive Cancer Centers (CCC) Mainfranken wird dabei auch den Beitrag der Medizinischen Fakultät der Uni Würzburg und des Uniklinikums Würzburg zur translationalen und klinischen Krebsforschung herausarbeiten. Eine der in diesem Zusammenhang wichtigen, vergleichsweise neuen Forschungsstrukturen des Standorts ist die Interdisziplinäre Biomaterial- und Datenbank Würzburg (ibdw). Als zweiter Referent des Abends erläutert der Direktor der vom Bundesforschungsministerium geförderten Einrichtung, Prof. Roland Jahns, deren Bedeutung für den Fortschritt in der medizinischen Forschung. In der vor zwei Jahren gestarteten ibdw werden flüssige Biomaterialien, wie zum Beispiel Blut, Serum, Blutzellen und Urin, sowie Gewebeproben nach höchsten Qualitätsstandards bei -80 °C über viele Jahre für die medizinische Forschung aufbewahrt. Für die Arbeit mit den von den Patienten freiwillig zur Verfügung gestellten Biomaterialien gelten besondere ethische und rechtliche Rahmenbedingungen. Nach den Vorträgen ist Raum für Fragen aus dem Publikum und eine offene Diskussion. Teil einer Vortragsreihe Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe „Forschung für Patienten“, mit der sich die Würzburger Universitätsmedizin in diesem Jahr an die breite Öffentlichkeit wendet. Der letzte Termin der Serie ist der 22. Juli 2015.

Ein Flugblatt zu den Inhalten der gesamten Vortragsreihe gibt es als PDF im Internet unter www.ukw.de/forschungfuerpatienten

Zurück