piwik-script

Intern
Comprehensive Cancer Center Mainfranken

Corona-Virus-Info:

PATIENTENVERANSTALTUNGEN des CCC MF bis Ende Mai abgesagt!

Bitte informieren Sie sich sicherheitshalber bei den externen Veranstaltern, ob die jeweilige Veranstaltung wegen der aktuellen Corona-Virus-Situation stattfindet. Aktuelle Informationen des Uniklinikums Würzburg finden Sie hier:

https://www.ukw.de/presse/corona-virus/

Informationsveranstaltung: Umgang mit tumorbedingter Fatigue

Datum: 14.05.2014, 16:00 - 17:00 Uhr
Kategorie: Patientenveranstaltung, Fortbildung Pflege, Fortbildung med. Personal

Referentin: Dr. Elisabeth Jentschke, Universitätsklinikum Würzburg

Termin: Mittwoch, 14. Mai 2014, 16:00-17:00 Uhr
Ort
: Großer Hörsaal der Frauenklinik, Josef-Schneider-Str. Haus C15, 97080 Würzburg
Anmeldung erbeten: Tel. 0931-201 35350 oder Mail:
anmeldung_ccc@ukw.de

Das Fatigue-Syndrom kann durch die Krebserkrankung selbst oder im Zusammenhang mit einer Chemotherapie oder Bestrahlung ausgelöst werden. Typische Merkmale sind eine anhaltende Schwäche und Abgeschlagenheit trotz ausreichender Schlafphasen, eine Überforderung bereits bei geringen Belastungen und eine deutliche Aktivitätsabnahme im privaten und beruflichen Umfeld. Die Symptome bleiben meist Wochen bis Monate und können sogar über den Behandlungszeitraum hinaus anhalten. Man geht man davon aus, dass ca. 75 % der Krebspatienten im Verlauf der Therapie davon betroffen sind. Fatigue beeinträchtigt die Lebensqualität leider oft erheblich.

Doch der Teufelskreis aus Bewegungsmangel, der verminderten Leistungsfähigkeit, einer erneuten Schonung und der wiederkehrenden raschen Erschöpfung kann vom Patienten selbst durchbrochen werden. Sanfte Bewegung, wie etwa Yoga oder ein moderates Ausdauertraining, kann positiv auf das Fatigue-Syndrom einwirken. Für den Körper wird so die Belastbarkeit erhöht und die Leistungskraft gestärkt, was wiederum der Immunabwehr zu Gute kommt. Das allgemeine Wohlbefinden wird so durch gute Laune und mehr Lebensqualität gestärkt.

Die Psychoonkologin und Yogatherapeutin Dr. Elisabeth Jentschke klärt Tumorpatienten und deren Angehörige im Arzt-Patienten-Gespräch ausführlich über die Symptome des Fatigue-Syndroms auf. Sie erläutert die Möglichkeiten, die jedem Betroffenen selbst zur Verfügung stehen und geht auf den positiven Einfluss moderater Bewegungstherapie ein. Als Psychoonkologin betreut und berät Frau Dr. Jentschke seit Jahren Krebspatienten am Uniklinikum Würzburg. Seit 2011 leitet sie am CCC Mainfranken die Yoga-Kurse für Tumorpatienten“. Aktuell führt die Therapeutin eine Studie zum Thema „Yoga bei Krebs“ durch, über deren erste Ergebnisse sie gerne berichten wird.

Fragen können direkt besprochen werden.

Link zu Themen und Terminen 2014: Termine Patientenreihe 2014

Zurück