piwik-script

Intern
Comprehensive Cancer Center Mainfranken

Corona-Virus-Info:

PATIENTENVERANSTALTUNGEN des CCC MF bis Ende Mai abgesagt!

Bitte informieren Sie sich sicherheitshalber bei den externen Veranstaltern, ob die jeweilige Veranstaltung wegen der aktuellen Corona-Virus-Situation stattfindet. Aktuelle Informationen des Uniklinikums Würzburg finden Sie hier:

https://www.ukw.de/presse/corona-virus/

Informationstag für Patienten: Würzburg gegen den Darm- und Prostatakrebs

Datum: 02.03.2013, 10:00 - 13:00 Uhr
Kategorie: Patientenveranstaltung, Vortrag

Informationstag für Patienten: Würzburg gegen den Darm- und Prostatakrebs
Samstag, 02.03.2013 von 10.00 – 13.00 Uhr
Zentrum Operative Medizin, Oberdürrbacher Straße 6 • 97080 Würzburg
Veranstaltet vom Darmzentrum des Universitätsklinikums Würzburg und der Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie

Jährlich erkranken in Deutschland mehr als 70.000 Patienten an Darmkrebs und 65.000 Männer an Prostatakrebs, dies unterstreicht die gesundheitsökonomische Bedeutung dieser beiden Tumore.

Darmkrebs entsteht zumeist aus zunächst gutartigen Wucherungen der Darmschleimhaut (Polypen), die wenige oder keine Beschwerden verursachen. Die rechtzeitige endoskopische Abtragung dieser Polypen kann die Entwicklung zu bösartigen und fortgeschrittenen Tumoren verhindern. Bestehen jedoch bereits Beschwerden oder sogar Metastasen, so ist eine komplexe Therapie erforderlich.
Prostatakrebs entwickelt sich meist langsam und verursacht keinerlei Beschwerden, solange er auf die Prostata beschränkt ist. Für den Patienten erkennbare Symptome treten erst bei lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Tumor auf.
Sowohl Darm- als auch Prostatakrebs können mit einfachen und wenig belastenden Methoden frühzeitig erkannt werden, somit können fortgeschrittene Erkrankungsstadien zum Diagnosezeitpunkt oftmals vermieden werden.

Im Mittelpunkt der  Informationsveranstaltung am 2. März 2013 stehen verständliche und interessante Vorträge über Risiken, Vorbeugungs- und Vorsorgemöglichkeiten sowie Behandlungsoptionen dieser beiden wichtigen Krebsarten. Bei einem Mittagsimbiss können Interessierte in Einzelgesprächen mit Experten des Darmzentrums Würzburg und der Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie ihre Fragen klären.

Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
Alle Interessierten an diesem Informationstag im Universitätsklinikum Würzburg sind herzlich eingeladen:

Programm 10.00 – 11.30 Vorträge, Hörsaal ZOM

Moderation: Prof. Dr. C.-T. Germer, Prof. Dr. H. Riedmiller

    Vorbeugung gegen Darmkrebs: Lässt er sich verhindern?
    Prostatakrebs: Wer hat ein hohes Risiko und wie kann man es beeinflussen?
    Früherkennung bei Darmkrebs: Lässt er sich frühzeitig erkennen?
    Früherkennung bei Prostatakrebs: Wann, wie und wie oft?
    Behandlung bei Darmkrebs: Was kommt nach der Koloskopie?
    Behandlung bei Prostatakrebs: Individualisierte Optionen für jeden Patienten

11.30 – 13.00 Fragen an die Experten und Mittagsimbiss, Magistrale

Referenten
Darmzentrum Würzburg:
    Dr. Walter Burghardt
    PD Dr. Ralph Melcher
    Prof. Dr. Michael Scheurlen
Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie:
    PD Dr. Maximilian Burger
    Dr. Arkadius Kocot
    Dr. Daniel Vergho

Zurück