piwik-script

Intern
Comprehensive Cancer Center Mainfranken

Über uns

Das CCC MF ist eine gemeinsame Einrichtung des Universitätsklinikums und der Universität Würzburg. Das Zentrumsnetzwerk umfasst aktuell zudem 36 regionale Partner: Krankenhäuser, niedergelassene Fachärzt:innen, Reha-Einrichtungen und Medizinische Versorgungszentren. Zusammen sorgen sie in der in weiten Teilen ländlich geprägten Region Mainfranken für eine flächendeckende Versorgungs- und Studieninfrastruktur. Dadurch erhalten Krebspatient:innen Zugang zu moderner Diagnostik und innovativen Therapien.

Unterstrichen wird die Leistungsfähigkeit des CCC MF unter anderem dadurch, dass es von der Deutschen Krebshilfe schon seit dem Jahr 2011 kontinuierlich als Onkologisches Spitzenzentrum eingestuft und gefördert wird.

Als eine der ersten Einrichtungen in Deutschland betreibt das CCC MF seit dem Jahr 2007 eine Early Clinical Trial Unit (ECTU). Die interdisziplinäre klinische Einheit konzentriert sich ausschließlich auf die Durchführung neuer und experimenteller Therapieansätze bei onkologischen Patient:innen.

An der Schwelle zwischen Forschung und Behandlung arbeitet die Einheit für Personalisierte Onkologie. Dort kooperieren Expert:innen für molekulare Diagnostik, Bioinformatik, Genetik und klinische Studien mit den behandelnden Ärzt:innen, um individuell zugeschnittene Therapieoptionen zu identifizieren. In der Forschung erreicht das CCC MF in vielen Feldern nationales und internationales Spitzenniveau. Besonders hoch ist die Sichtbarkeit derzeit bei der Immunonkologie.

Das CCC MF gehört mit den Comprehensive Cancer Center in Erlangen, Regensburg und Augsburg zum Zusammenschluss in der CCC Allianz WERA. Mit ihren vier Standorten ist die CCC Allianz WERA Teil des Bayerischen Zentrums für Krebsforschung (BZKF). Im September 2020 wurde die CCC Allianz WERA in das erweiterte Netzwerk der Nationalen Centren für Tumorerkrankungen (NCT) aufgenommen. 

Ihr Prof. Dr. med. Ralf Bargou
Direktor des CCC MF