piwik-script

Intern
    Comprehensive Cancer Center Mainfranken

    Pressemeldungen

    Presse & News

    Seit Anfang Oktober dieses Jahres ergänzt ein zweites Hybridgerät aus Positronen-Emissions-Tomograph und Computertomograph das diagnostische Angebot der Nuklearmedizin des Uniklinikums Würzburg. Neben einer massiven Ausweitung der Untersuchungskapazitäten bringt das hochmoderne, drei Millionen Euro teure Gerät noch mehr Patientenkomfort und eine noch höhere Präzision mit sich.

    Mehr

    Der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft ermöglicht in Kooperation mit Janssen Deutschland die Einrichtung einer neuen Stiftungsprofessur an der Universität Würzburg.

    Mehr

    T-Zellen des Menschen lassen sich genetisch so verändern, dass sie Tumorzellen erkennen und angreifen. Diese Form der Krebsimmuntherapie dürfte durch ein neu entwickeltes Verfahren preiswerter und noch sicherer werden.

    Mehr

    Das KOI Team war am 14.11.2019 für Sie in München unterwegs. Frau Dr. Löffler war als eine von vielen interessierten Expert(inn)en auf einem Meeting zum Thema „Future-proofing community nutrition“. Veranstalter waren Dr. Simone Frey und Dr. Lia Schmöckel, die Gründerinnen von Nutrition Hub (https://www.nutrition-hub.de/ ), dem größten Netzwerk für Lebensmittel- und Ernährungsexperten in Deutschland.

    Mehr

    Als Teil der Krebsimmuntherapie können die T-Zellen des Menschen durch gentechnische Veränderungen auf Tumorzellen „scharfgestellt “ werden. Ein deutsches Forschungsteam unter Beteiligung des Uniklinikums Würzburg hat ein Verfahren entwickelt, das die dazu erforderliche Genomveränderung in Zukunft noch preiswerter und sicherer machen kann.

    Mehr

    6. Brustkrebs-Forum

    06.11.2019

    Am Samstag, 23. November 2019, veranstaltet die Würzburger Universitätsfrauenklinik für alle Interessierten ihr 6. Brustkrebs-Forum. Im Mittelpunkt steht diesmal die Zeit nach einer überstandenen Brustkrebserkrankung.

    Mehr

    Bei fast allen Fällen von Darmkrebs ist ein ganz bestimmtes Gen mutiert – das bietet Chancen, um breit wirksame Therapieansätze zu entwickeln. Würzburger Forschungsteams sind hier einen Schritt weitergekommen.

     

    Mehr

    Ehrenamtlich von einer fleißigen Strickerin erstellte Mützen kommen bei den Patientinnen der Chemotherapie-Ambulanz der Würzburger Universitäts-Frauenklinik sehr gut an.

    Mehr

    Das KOI Team war vom 11.10.-12.10.2019 für Sie in Berlin unterwegs. Frau Kollikowski nahm an der Jahrestagung der deutschsprachigen Fachgesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie teil. Dieser gehört mit zu den wichtigsten Kongressen für das Fachgebiet.

    Mehr

    #healthforfuture

    10.10.2019

    Als Medizinbereich mit naturheilkundlicher Ausrichtung und ganzheitlicher Betrachtungsweise, beschäftigt uns auch das Thema Klimawandel. Viele Aspekte werden in diesem Zusammenhang in den letzten Wochen und Monaten diskutiert und adressiert. Zunehmend rückt nun auch das Thema Gesundheit in diesem Kontext in den Fokus der Aufmerksamkeit.

    Mehr

    Unter wissenschaftlicher Leitung des Uniklinikums Würzburg veranstaltet die Deutsche Hirntumorhilfe am Samstag, den 19. Oktober 2019, ihren 45. bundesweiten Informationstag zum Thema „Fortschritte in der Therapie von Hirntumoren“. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Patienten und deren Angehörige als auch an Mediziner/innen sowie Pflegekräfte.

    Mehr

    Am Sonntag, den 29. September 2019, führt das Netzwerk Hoffnung, die Stammzellspenderdatei des Uniklinikums Würzburg, auf der Mainfranken-Messe eine Typisierungsaktion durch. Die Handballer der Rimparer Wölfe unterstützen das für viele Krebspatienten überlebenswichtige Vorhaben mit einer Autogrammstunde. Außerdem gibt es als Dankeschön für die Teilnehmer/innen Freikarten zum Heimspiel am 3. November 2019.

    Mehr

    Bewegung bei Krebsbetroffenen ist wichtig, es kann das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit steigern und den Körper stärken. Mittlerweile kann wissenschaftlich belegbar gesagt werden, dass der Verlauf und die medizinische Therapie bei Krebserkrankungen durch Bewegung positiv beeinflusst wird.

    Mehr

    Dank der Unterstützung des Vereins „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ kann das Uniklinikum Würzburg eine Analyse-Technologie anschaffen, mit der eine minimale Resterkrankung bei Multiplem Myelom noch präziser erkannt werden kann.

    Mehr